BadenClassics BadenClassics BadenClassics

FEI World Cup Voltigieren in Offenburg

Zum offiziellen FEI-Bericht von Hannah Eccles

Präsentiert von:

    

Offenburg war die sechste und letzte Möglichkeit für die weltbesten Einzel- und Pas-de-Deux-Voltigierer, um noch wertvolle Punkte für das Weltcup-Finale Ende März in Dortmund zu sammeln.

Beim ersten Umlauf am Freitagabend sprachen alle Anzeichen dafür, dass die Favoriten, Europameisterin Kristina Boe bei den Damen, Jannis Drewell als letztjähriger Gesamt-Weltcupsieger sowie die Vize-Weltmeister im Pas-de-Deux Theresa-Sophie Bresch und Torben Jacobs auch nach dem zweiten Umlauf ihre Führung weiter behaupten werden.

Während Kristina Boe im zweiten Umlauf ihre Kür noch souveräner präsentieren konnte und bei den Damen klar in Führung ging, kam es bei der Konkurrenz der Herren und der Pas-de-Deux anders als erwartet:

Jannis Drewell,Lukas Heppler der von Simone Drewell auf Diabolus longiert wurde, musste seinen Vorsprung aus dem ersten Umlauf einbüßen. Denn Lukas Heppler aus der Schweiz gelang eine brilliante Runde auf dem Rücken des Championats-Neulings Acardi van de Kapel, der von Monika Winkler-Bischofberger longiert wurde. Auch der Franzose Clément Taillez schob sich mit einer sauber geturnten zweiten Kür auf Platz Zwei, so dass Jannis Drewell letztendlich nur Platz Drei einnehmen konnte.

Lukas Heppler siegte mit der Endnote 8,717 vor Jannis Drewell mit 8,687. Nur 0,06 Zähler Rückstand brachte Rang Drei für Clément Taillez, dem dieses Ergebnis jedoch auch zum Einzug ins Dortmunder Finale reichen wird.

Bei den Damen gelang Kristina Boe auf dem Kölner Pferd Daviana an der Longe von Ines Nawroth ein Start-Ziel-Sieg, Endnote 8,516. Rang Zwei ging mit 8,336 an die Schweizerin Nadja Büttiker, die auf Keep Cool von Monika Winkler-Bischofberger longiert wurde. Sheena Bendixen aus Dänemark und Klintholms Ramstein an der Longe von Lasse Kristensen konnte sich im zweiten Umlauf zwei Plätze vorarbeiten, Endergebnis 8,220 und Rang Drei.

Im ersten Umlauf übernahmen die Vize-Europameister Theresa-Sophie Bresch und Torben Jacobs aus Köln mit ihrem Pferd Holiday on Ice an der Longe von Alexandra Knauf mit der Wertnote 8,271 deutlich die Führung in der Konkurrenz der fünf angetretenen Duos. Nach einem Sturz im zweiten Umlauf war die Aussicht auf den Gesamtsieg leider dahin. Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes gelang eine fantastische Runde, die mit 8,487 bewertet wurde.

Jolina Ossenberg-Engels & Timo GerdesSo zogen sie in der Gesamtwertung sowohl an dem Schweizer Duo Zoe Maruccio und Syra Schmid vorbei und ließen außerdem Bresch und Jacobs auf Rang Drei hinter sich. Für alle in Offenburg um den Weltcup angetretenen Pas-de-Deux ist der Einzug ins Dortmunder Finale jedoch klargemacht.

 

Keine BadenClassics ohne die Voltigierer!

VOLTIGIEREN - die faszinierende Akrobatik auf dem galoppierenden Pferd bietet ein sehenswertes Rahmenprogramm aus einer ganz anderen Sparte des Pferdesports. Schon seit der ersten Auflage der BadenClassics im Jahr 2008 passen sie hervorragend ins Bild des Offenburger Hallenspringturniers: junge Athleten, die auf dem Rücken ihres galoppierenden Pferdes artistische Meisterleistungen präsentieren in einer Mischung aus faszinierender Akrobatik, elegantem Tanz und brillanter Show.
 
In den ersten Jahren waren die damaligen Spitzenteams von Ecuries de la Cigogne aus dem elsässischen Haguenau und aus dem schwäbischen Leonberg Teil des Schauprogramms. In 2010 bekamen die Voltigierer dann im Rahmen der Voltigier Trophy Süd einen eigenen Team-Kürwettkampf mit zwei Umläufen. Jedes Jahr folgten internationale Medaillenträger der Einladung nach Offenburg und das Publikum durfte mehr als einmal ein weltmeisterliches Programm erleben. Doch in 2018 wird jetzt weiter aufgegurtet:

Weltspitze am Start beim FEI World Cup Voltigieren

Offenburg bekamt den Zuschlag für den FEI World CupTM Vaulting und ist somit eine von insgesamt sechs Stationen, wo die internationale Wettkampfserie der weltbesten Einzel- und Doppelvoltigierer ausgetragen wird. Die in der Turniersaison 2017 erfolgreichsten Voltigierer der Kategorien Einzel Damen, Einzel Herren und Pas-de-Deux sind im Weltcup startberechtigt. Sie müssen über die Wintersaison von November bis März zwei der sechs Qualifikationsturniere bestreiten und können sich für ihre bevorzugten Stationen bewerben. Die punktbesten Teilnehmer qualifizieren sich für das Finale Ende März 2018 in Dortmund. Die Tour startete Ende November in Madrid. Am ersten und zweiten Dezember-Wochenende folgten die Turniere in Paris und Salzburg, Ende Dezember in Mechelen. Mitte Januar 2018 findet die fünfte Station in Leipzig statt und am 2. und 3. Februar folgt Offenburg als letzte und alles entscheidende Station vor dem Dortmunder Finale.
FEI World Cup Voltigieren Offenburg

Welche Teilnehmer in Offenburg am Start sein werden, wurde Anfang November durch den Weltreiterverband FEI bekanntgegeben. Die Voltifans im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz dürfen sich auf hochkarätigen Spitzensport freuen:

Deutschland trumpft mit seinen derzeit wohl stärksten Einzelvoltigierern auf: Die EM-Siegerin von Ebreichsdorf 2017 Kristina Boe und Silbermedaillengewinnerin Sarah Kay sowie bei den Herren Silbermedaillengewinner Jannis Drewell und Thomas Brüsewitz, Dritter beim Weltcup-Finale 2017, werden in Offenburg am Start erwartet. Außerdem das EM-Silber Pas-de-Deux Theresa Sophie Bresch / Torben Jacobs und die Bronzemedaillisten Jolina Ossenberg-Engels / Timo Gerdes. Und sogar die EM-Goldmedaillengewinner wurden in den Starterlisten nachgetragen: Silvia Stopazzini und Lorenzo Lupacchini aus Italien mussten verletzungsbedingt ihren geplanten Start in Salzburg absagen und möchten dafür in Offenburg letzte Punkte für den Einzug ins Finale sammeln.

Der FEI World CupTM Vaulting in Offenburg - präsentiert von HILZINGER Fenster & Türen, MOVIE - equestrian movement for vaulters und SULZBERGER Stalleinrichtungen - ist mit attraktiven 4.500 Euro dotiert. Der erste Umlauf steht am Freitagabend auf dem Programm, der zweite folgt am Samstagnachmittag.

Equestrian.Movie - Partner des FEI World Cup Vaulting in OffenburgDie Voltifans aus dem Dreiländereck im Südwesten Deutschlands dürfen sich also auf ein echtes sportliches Highlight freuen. Für Fanclubs bietet der Veranstalter deshalb attraktive Gruppenermäßigungen. Kinder unter 12 Jahren haben an allen Tagen freien Turniereintritt. Außerdem ist ein All-Inclusive-Fanpaket im Angebot inklusive Turniereintritt, Übernachtung im Matratzenlager bei der Messe Offenburg, Teilnahme am Voltiforum mit Test des elektrischen Trainingspferds „Movie“, Autogrammstunden etc.

Stationen des FEI World Cup Vaulting der Saison 2017/2018