BadenClassics

Keine BadenClassics ohne die Voltigierer!

Voltige LütisburgDie Pferdeakrobaten gehören fest zum Rahmenprogramm und bieten mit ihren Kürdarbietungen auf dem galoppierenden Pferd ein sportliches Highlight ganz anderer Natur.

Um 4.000 Euro Preisgeld geht es für die geladenen Teams, die zu den Besten in ihrer Disziplin gehören und auch auf internationalen Championaten erfolgreich unterwegs sind. In zwei Kürumläufen turnen sie um Sieg und Platzierungen. Schon vier Mal, nämlich in 2010, 2011, 2015 und 2016, siegten die Damen von Voltige Lütisburg aus der Schweiz. 2012 und 2013 ging der Sieg in Offenburg an die Gäste aus Österreich und 2014 siegte das französische Nationalteam Ecuries de la Cigogne.

Die Startzeiten der Voltigierer sind:

Samstag, 17:00 Uhr, 1. Umlauf

Sonntag, 13:00 Uhr, Finale

 

Wir freuen uns, in 2017 fünf hochkarätige Teams am Start zu begrüßen:

- Voltige Lütisburg (SUI)

- Pegasus Mühlacker (GER)

- München-Daglfing II (GER)

- Fortuna Saarburg (GER)

- Schwegenheim (GER)

Teilnehmer Voltigieren 2017

Masterhorse - Sponsor von Ehrenpreisen für die Voltigierer

Rückblick 2016:
Kürwettkampf der Voltigierer endet mit dem 4. BadenClassics-Sieg für Voltige Lütisburg

Bereits gestern im ersten Umlauf übernahmen die jungen Schweizerinnen die Führung im Zwischenclassement und die amtierenden Vize-Welt- und Vize-Europameister Voltige Lütisburg wurden einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie überzeugten durch eine wie gewohnt sicher geturnte, harmonische Kür, was von den Punktrichtern mit einer Endnote von 8,540 belohnt wurde. 

Der zweite Platz ging überraschenderweise an das Team Ecuries de la Cigogne aus dem benachbarten Haguenau im Elsass. Die Franzosen gehören mit ihren Bronzemedaillen bei den Weltreiterspielen und den Europameisterschaften zwar ebenfalls zu den Weltbesten. Allerdings brachten sie zum ersten Mal ihren neuen Wallach Gaillard an den Start, so dass schwer abzuschätzen war, wie der Youngster die große Kulisse der BadenClassics verkraften würde. Die Befürchtungen waren jedoch völlig unbegründet und die Franzosen überzeugten durch eine sehr sauber geturnte Kür. Allerdings nur einen Wimpernschlag von 0,059 Punkten trennten das Baden-Württemberger Team Pegasus Mühlacker von den Franzosen. Mühlacker startete erstmals unter der Leitung der neuen Longenführerin Antonia Schubert, die den Wallach Ikarus aber gut präsentieren konnte. Die Voltigierer turnten ihre Kür sicher und korrekt und freuten sich über den dritten Platz. Die Sechstplatzierten der Deutschen Meisterschaften 2015, Team Riedmühle, waren erstmals in Offenburg mit am Start und schlossen vor der starken internationalen Konkurrenz mit einem guten vierten Platz ab. Fünfter wurde das neue Team vom Voltigierverein Köln-Dünnwald. Das Team Metelen aus Westfalen musste einige leichte Wackler und Bodenberührungen bei den Abgängen hinnehmen und landete mit 7,447 auf Rang 6.

Gesamtergebnis:

1. Voltige Lütisburg (SUI) 8,540

2. Ecuries de la Cigogne (FRA) 8,111

3. Pegasus Mühlacker (Baden-Württemberg) 8,052

4. Köln-Dünnwald (Rheinland) 7,695

5. Metelen (Westfalen) 7,547

6. PSC Riedmühle (Hessen) 7,447