BadenClassics BadenClassics BadenClassics
4. Februar 2017

Finale Bronze-Tour geht an Andreas Theurer (GER) mit Ballack

Mit Andreas Theurer und Anuschka Zewe (GER) machten nur zwei Reiter das Stechen um den Sieg unter sich aus. Dritter wurde Mario Walter (GER).

Ganz schön anspruchsvoll war der Finalparcours über 1,35m, den Parcourschef Peter Schumacher den 45 Reitern für das erste Finale der CSI1*-Tour in die Baden-Arena gebaut hatte. Mario Walter, Jeannie Gaspard und Jack Whitaker gelang zunächst zwar eine Runde ohne Hindernisfehler. Dafür kassierten sie Strafpunkte für Zeitüberschreitung. So mussten sich die Zuschauer bis zum 37. Starter gedulden, um den ersten fehlerfreien Ritt zu sehen. Es war Anuschka Zewe mit Call me Clara, der das scheinbar Unmögliche gelang. Bis zum vorletzten Reiter sah es auch so aus, als ob es kein Stechen für sie geben wird. Doch dann kam Ballack in die Bahn. Schnell und fehlerfrei steuerte ihn Andreas Theurer durch den Parcours mit 12 Hindernissen. Als erstes Paar musste Anuschka Zewe ins Stechen und hatte einen unglücklichen Abwurf. Als Zweiter konnte Andreas Theurer seinem 9-jährigen Fuchshengst somit eine besonnene Runde gönnen und blieb bis zum letzten Sprung fehlerfrei – das war der Sieg in dem mit 2.000 Euro dotierten Finale der Bühler Einrichtungen und Terra-Tex Reitboden.